Allgemein, Für den Bauch, Für den Kopf, Unterwegs

M Y L I F E M Y C H O I C E Geburtstags-Rückblick und Gewinnspiel

bloggebu

Unfassbar, wie schnell die Zeit vergangen ist! Im Mai vor einem Jahr bin ich mit meinem Blog online gegangen. Ein tolles Jahr, in dem ich wahnsinnig viele Erfahrungen gesammelt, für die Recherche der Beiträge einen schier unendlich hohen Berg an Büchern, Fachpublikationen und Statistiken verschlungen und so unglaublich viele liebe Menschen kennenlernen durfte.

In dieser Zeit habe ich mein erstes eigenes Buch veröffentlicht, einen Hund adoptiert, meine erste Liebe wieder getroffen und verloren und hab´ gesundheitlich viele Fortschritte machen können. Demnach gab es viel Schönes, aber auch Schweres zu teilen, was – und sei es auch nur über Bits und Bytes – miteinander verbindet, wie ich merken durfte. Und so möchte ich kurz zusammen mit euch zurück blicken…

bloggebu
bloggebu

Eine damalige Berliner Freundin brachte mich überhaupt erst auf die Idee des Blog Schreibens, denn auch sie hatte kurz zuvor mit dem Lifestyle-Bloggen begonnen. Und so trafen wir uns, wie immer, in einem Café zum Schnattern. Sie berichtete euphorisch von ihrem neuen Blog-Projekt, in dem sie hauptsächlich darüber schrieb, wie sie sich, weg von ihrem alten Bürojob (voller sexistischem Mobbing), nun ein freies Leben aufbaut. Abgesehen von unserem Treffpunkt war bei unserer heutigen Verabredung wirklich nichts „wie immer“.

bloggebu
bloggebu

Sie wirkte viel gelöster. Ihre Augen strahlten wie nie zuvor. Unentwegt machte sie Fotos von unseren Getränken und dem Essen und ging voll darin auf. Sie war begeistert, von welchen schönen Restaurants und süßen Cafés aus sie jetzt arbeiten kann, angekommen in ihrem neuen Leben.
Ihre Euphorie steckte mich an. Denn es machte mir unheimlich Angst, jetzt mit meinem frisch abgeschlossenen Studium in die Arbeitswelt einzusteigen und die nächsten 30-40 Jahre meines Lebens im gleichen Job zu stecken. – Ein Job, der vermutlich stark auf die Psyche und auch den Körper gehen, mich auffressen und einnehmen wird. Und so klang das Konzept des digitalen Nomaden großartig in meinen Ohren!! – Ein freier Schreiber, der arbeitet, wo er gerade Lust hat und Geld damit verdient, schöne Etablissements vorzustellen, mit Hilfe ästhetischer Fotos und gut gewählten Worten.

Um die Welt reisen. Frei sein. Davon leben, Dinge zu machen, die man liebt. –  Ein Traum! Ich sah mich schon förmlich in einem VW-Bus durch Europa reisen und vom Strand aus Texte schreiben. Die Sonne ist golden am Horizont. Ein kleiner Hund neben mir sowie mein Skateboard, dass schon nach mir ruft.

Meine Freundin war so lieb, mir sogar das Blogdesign zu gestalten und gab mir die Passwörter zu allen Seiten. Schon konnte ich loslegen mit dem Schreiben, mit dem Aufbau meines eigenen neuen Lebens. Ich war so aufgeregt! Sollte das funktionieren? Wird es überhaupt jemand lesen? Braucht man wirklich noch einen Food/Restaurant-Blog? Werde ich auch Jobaufträge bekommen?

Lucy

Doch natürlich wächst man an seinen Aufgaben und so entwickelte sich auch M Y L I F E M Y C H O I C E . D E in eine völlig andere Richtung.

In Cafés gehen ist ja schön und gut, aber es erschien mir nach kurzer Zeit so profan. Mein Leben, meine Überzeugungen, meine Gedanken – Einfach alles was mich ausmacht, ist so viel mehr als nur überteuerte, schicke Restaurants in Yuppie-Gegenden, die sich viele garnicht leisten können. So nahmen stattdessen Blogbeiträge zu Themen wie Liebe, Lebenszufriedenheit, Gesellschaftskritik, Persönlichkeitsentwicklung und der Umgang mit psychischen Krankheiten immer mehr zu. Ich fühlte mich geforderter mit den Texten und hatte somit auch mehr Vergnügen am Schreiben und Gestalten. Und sie kamen an!

Doch am Höhepunkt der Leserzahlen angekommen, bestand meine Bloggerfreundin darauf, dass ich meinen Blog von ihrem Server hole. Weil er sonst gelöscht worden wäre, musste ich mich quasi über Nacht reinarbeiten. Die andere Option wäre es gewesen einen Webdesigner zu bezahlen, aber ich wollte zukünftig lieber alles selbst in der Hand haben und eigenständig verwalten können. Es war viel Stress und Arbeit, aber auch ein gutes Gefühl, dass M Y L I F E M Y C H O I C E  jetzt wirklich komplett MEIN BLOG ist.

Die Leserzahlen und Kommentare der Beiträge bestätigten, dass mein eingeschlagener Weg der richtige ist, da die Texte, die von Herzen kamen, auch ans Herz gingen. Und so lasst uns doch an dieser Stelle gemeinsam zurück blicken auf das letzte Jahr! Die beliebtesten Beiträge waren:

bloggebu

– A cold swedish winter –
(hier gehts zum Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4)
Ja, mit Abstand an oberster Stelle der beliebtesten Posts steht die Reihe über die große, tragische Liebe zu meinem bipolaren, schwedischen Skater. Viele fieberten gespannt von Teil zu Teil mit und manch einer fand sich oder Teile seiner eigenen Liebesgeschichte in dem erschütternden Erfahrungsbericht wieder. Unzählige Leser erzählten von Tränen beim Lesen, was mich wiederum besonders berührte. Das erste Mal teilte ich ein derart privates und einschneidenes Erlebnis.

Der Name „A cold swedish winter“ kommt übrigens von einem Lied des schwedischer Musikers Jens Lekman, dass mir mein Exfreund zu Beginn der Beziehung vorspielte. Ich kann es schwer beschreiben, aber irgendwie trägt die Stimmung des Liedes exakt die emotionale Schwere, die er hinterließ, mit sich.


Es wird demnächst einen Beitrag über die Zeit nach dem Ende der Beziehung geben, wie es mir heute damit geht.

bloggebu

– Die Geburt meiner Bucketlist –
(hier gehts zum Beitrag)
Viele von uns haben ständig neue Ideen, was sie in ihrem Leben erreichen möchten aber halten diese nie fest. So auch ich. Doch das wollte ich ändern und schrieb diese Liste, die manch einen dazu anregte eine eigene zu verfassen und lange aufgeschobene Ziele anzugreifen.
Übrigens: Seit dem Erscheinen der Liste am 1. Juli 2015 konnte ich nur traurige 3 Punkte der 101 umsetzen (21. Einen Hund adoptieren, 34. Den Blog dauerhaft mit Leben füllen, 98. Einen Neuanfang wagen -neue Stadt, neuer Job, neues Leben). Das muss sich bald ändern!!! Wer mit mir den einen oder anderen Punkt umsetzen mag – meldet euch!!!

bloggebu

– Die Seele wohnt mit –
(hier gehts zum Teil 1, Teil 2, Teil 3)
Der ganz private Einblick in meine neu-eingerichtete Wohnung und Themen wie Wohnungspsychologie konnten auch viele begeistern und zu eigenen Wohnideen inspirieren. Hier wurde sogar der Kommentar-Rekord gebrochen! Ein kleiner Ausblick: Ich arbeite immer noch an der Fertigstellung meines Bades, welches ich demnächst dann ebenfalls mit euch teilen werde!

bloggebu

– Goodbye old friend | Die zerbrechliche Freundschaft –
(hier gehts zum Beitrag)
Freunde verlieren gehört zum Leben dazu und doch hinterlassen sie Leeren, die danach schreien gefüllt zu werden und Fragen, wie es zum Bruch kommen konnte. Ich wollte mit diesem Text mir und euch klar machen, dass es ok ist, sich weiter zu entwickeln und dadurch manchmal von geliebten Menschen zu entfernen. Gerade wer im Moment über wahre Freundschaft philosophierte oder derartige Komplikationen erlebte, fühlte sich hier angesprochen.

bloggebu

– Eine Hommage an die Exfreunde –
(hier gehts zum Beitrag)
Welcher Mensch bei Verstand bedankt sich bei seinem bescheuerten Exfreund? Ich, ohne jetzt „bei Verstand“ für mich in Anspruch zu nehmen, tat dies in Schriftform durch diesen Text und bewegte dadurch Andere dazu es mir gleich zu tun. Denn auch diese Erfahrungen haben ihren Sinn. Es wird Zeit abzuschließen und weiter zu gehen…

bloggebu

– Fremdgeher –
(hier gehts zum Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4)
Fast jedem von uns ist es bereits passiert und ich wette JEDER fragte sich irgendwann im Laufe der Verarbeitung, was sein eigener Anteil an dieser Misere war. Mein Anliegen mit dieser Reihe war es, zu untersuchen, warum Menschen fremd gehen, wem sowas passieren kann, welche gesellschaftlichen Umstände diese alltägliche Praxis begünstigen, wie unsere geschichtliche Entwicklung (bezogen auf Monogamie) aussah und welche Beziehungsform man für sich wählen kann, damit der Drang nach sexueller Erfüllung nicht im Heimlichen ablaufen muss und alle glücklich werden.

bloggebu

– Von der Tötungsstation zum neuen Heim –
(hier gehts zum Beitrag)
Die kleine Lucy konnte nicht nur mein Herz schmelzen, sondern auch das unzähliger Leser, die sich dafür aussprachen, dass besonders dieser Beitrag sie berührt habe. Ich berichtete hier über den holprigen Weg der Adoption, bis hin zu ihrem neuen Zuhause bei mir.
Bald schon kommt ein Blogpost, der schon ungeduldig erwartet wird, nämlich der, wie es mit uns weiter ging. Turbulent sage ich euch!

Großen Anklang fanden zudem auch noch die Beiträge über Panik und den Umgang damit.

Ich habe nun durch das Bloggen eine völlig neue Seite des Schreibens entdeckt und kann es immer noch nicht fassen, dass mein Blog, meine Gedankengänge, tatsächlich von Euch da draußen gelesen werden (und dann auch noch so zahlreich)! Ohne Euch könnte ich die vielen ausschweifenden Texte, Rezensionen und Gedanken genauso gut meiner Zimmerpalme erzählen. Kurzum: Ihr gebt diesem Blog seinen Sinn!

Dafür möchte ich ganz herzlich Danke sagen!
Danke fürs Dabeibleiben.
Danke fürs Dazukommen.
Danke fürs Kommentieren.
Danke für Ermutigung.
Danke für Ehrlichkeit.
Danke fürs Weitertragen – im Netz, im echten Leben.

Lucy
Lucy

So wollte ich diesen feierlichen Anlass dafür nutzen, euch einmal mitzuteilen was mir das bedeutet, was eure Unterstützung mir bedeutet. Jeder Kommentar, jede Mail, jede Newsletteranmeldung, jeder Follower auf Instagram und Facebook – einfach jedes Lebenszeichen und jeder noch so kleine Klick freut mich tagtäglich aufs Neue! Es macht mich unfassbar glücklich zu schreiben, damit meine Gedanken zu ordnen und in manch spannende Themen tief einzutauchen, euch mitzunehmen auf diese Reisen.

Ich kann es oft gar nicht glauben, wie viele Menschen ich, allein in diesem einen Jahr, mit meinen Gedankengängen und Ideen anstecken und zu Veränderungen anregen konnte!
So muss ich zugeben, ich hatte teilweise Tränen in den Augen, wenn ich erfahren konnte, dass so Viele meine Worte als Anstoß nahmen, ihr Leben positiv zu ändern – ihren Job aufgaben, um ihrem wahren Lebenstraum nachzugehen (durch Höher, weiter: Karriere ) oder sich bei manchen Schicksalen nicht mehr so alleine fühlten, wie der Angst oder Depression (Ins Paradies, die Angst im Gepäck / Die Odyssee zum Café Vux /…). Viele bedankten sich auch für beruhigende Antworten auf langjährig quälende Fragen voller Selbstzweifel.

Kurzum: Jeder Kommentar füllt den Blog mit Leben und jedes Lebenszeichen von euch Lesern gibt mir den Enthusiasmus fleißig weiter zu schreiben und auch zu veröffentlichen, was ich hier zusammentexte.

Lucy
Lucy
bloggebu

Und weil Ihr so fabelhaft seid, mir so viel Sinn und Lebensfreude gebt, will ich mich mit einem kleinen Gewinnspiel bei Euch bedanken! Aber dieses Mal soll nicht der Zufall entscheiden, sondern ausnahmsweise (in dieser doch oft kalten Welt) gewinnt Herzlichkeit und Offenheit! Was das heißt?? Die schönsten Kommentare unter Blogbeiträgen gewinnen!!!

bloggebu

Wer sich also getraut hat sich zu öffnen und seine Lebensgeschichte, beziehungsweise eine Anekdote daraus, mit uns zu teilen oder sich noch trauen mag, bekommt ein Dankeschön für den Mut. Der Gewinn besteht wieder aus meinem Buch, einem Poster und einigen tollen Überraschungen, sowie auch kleinen Trostpreisen.

Wolltet ihr also schon lange eure Gedanken zu einem Blogpost schreiben, habt aber noch nicht den Mut gefasst oder habt ihr es schlichtweg aus Zeitdruck auf später verschoben?! – Genau jetzt wäre der richtige Moment dafür!! Also ran an die Tasten! Lasst sie glühen! (◠‿◠)

Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und zudem hier und auf den sozialen Medien gepostet. Bis zum Ende des Monats (31.05.2016) ist noch Zeit.

Lucy
Lucy

Es gibt 2 große Neuerungen den Blog betreffend, die ich hier zum Jubiläum bekannt geben möchte: Erstens wird es zukünftig das INTERVIEW DES MONATS unter dem Namen „Ein Penny für deine Gedanken“ geben, bei dem ich mit inspirierenden Personen spreche und sie euch vorstelle. Das verspricht spannend zu werden!

Außerdem werde ich ab demnächst eine Buchrezension pro Monat veröffentlichen, für all euch Buchsuchtis da draußen. Ja, wir haben es schon nicht leicht: Die Böden unserer armen Bücherregale biegen sich bereits müde stöhnend von dem Gewicht, wir können kein öffentliches Verkehrsmittel ohne Buch betreten, neben unserem Bett liegen immer mehrere Bücher griffbereit, falls wir wieder einen nächtlichen Anfall bekommen und Stoff brauchen. Hier auf dem Blog gibt es also bald Nachschlag für euch Bibliomanen!

Ihr könnt übrigens jederzeit im Gästebuch Wünsche äußern, über was ich mal schreiben, wen interviewen oder was ich lesen sollte. Anregungen sind sehr willkommen, neben dem lieben Zuspruch von euch fleißigen Lesern.

Vielen lieben Dank nochmals für das tolle Jahr! Auf das noch Viele folgen werden….

Lucy

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "M Y L I F E M Y C H O I C E Geburtstags-Rückblick und Gewinnspiel"

Hallo mein ♡, dein Blog ist grossartig und man findet sich in manchen wieder! Z.B. die Seele wohnt mit….Als es um deine Angstörung ging…Ich kann sehr gut nach empfinden wie du dich gefühlt haben mußt,nachdem was dir passiert ist. Hatte auch damit zu kämpfen als meine liebe Schwester verstarb und ich zugleich im 3.Monat Schwanger war damals. Ich hätte nie gedacht das ich mal so damit tu kämpfen habe weil damals dachte ich immer ich bin stark genug um irgendwie damit klar zukommen. Aber so sollte es nicht sein es war eine schwere Zeit für mich das alles so gut es ging zu verarbeiten. Eine Psychosomatische Therapie (an der Ostsee )tat mir sehr gut. Und meine Gedanken kreisen auch sehr oft wie es wäre so einen Blog zu haben ,alles bzw fast alles nieder zu schreiben was man erlebt hat und wie man damit umgegangen ist. Seine Gedanken einfach teilen die anderen Menschen versuchen damit zu erreichen. Du machst das toll Melinda. Und erreichst mich mitten ins Herz damit. Würde gerne mal mit dir ein Käffchen trinken :-). Ich bleib dir weiterhin treu denn du hast dein Herz am richtigen Fleck! Fühl dich geknuddelt und hab einen schönen Tag! Glg:-*

Also ich lese in deinem Blog nun schon einige Zeit mit. Ich bin schwer beeindruckt, wie toll du dich ausdrücken kannst und du bewegst mich. Deine Worte bewegen mich zum Nachdenken, Nachempfinden und Nachmachen.
Zu deiner Bucketlist kann ich sagen, dass du doch mit jedem Tag, an dem du etwas hier postest bzw. einfach du bist, etwas Gutes tust. Deshalb gehört hinter Punkt 32 ein Haken. Und wenn du gern Brautjungfer wärst, darfst du gern bei meiner Blumen wild um dich werfen 😉 Fühl dich unbekannterweise ganz lieb gedrückt <3 Ich find dich klasse!

Liebe Melinda, mich hat dieser Beitrag zu tränen gerührt. Ich liebe diesen Blog, jeder Post hat mich mit gerissen. Danke dafür! <3
Deine neuen Ideen für den Blog gefallen mir sehr, ich bin auch ein richtiger Bücherliebhaber. Ich freue mich noch mehr von dir zu lesen und bleibe weiterhin eine treue Leserin. 🙂

Ich habe eine gänzlich andere Lebenseinstellung entwickelt und sehe manche Sachen sehr anders. als du. ABer ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, mich und meine Meinungen mehr in Frage zu stellen und da ist dein Blog immer gut, denn die Sichtweise ist vielschichtig und vor allem begründet.

Und ich bin ein seh nostalgischer Mensch. Da freut es mich immer nachdem man sich fast ein Jahrzehnt nicht mehr gesehen hat, von einer alten Freundin zu lesen und ihr doch so nah sein zu können. Super Mel(inda)

Ich weiß ist jetzt keine leuchtende, von superlativen überladendeLiebeserklärung, kommt aber von Herzen! Weiter so!

Hallo meine Liebe,
deine Entwicklung im Blog finde ich einfach großartig. Natürlich schaue ich dich auch sehr gerne an – doch mal etwas tiefer zu schürfen und auch Themen durchzusprechen die uns alle etwas angehen, ist einfach noch viel schöner!
Deine Neuerungen finde ich großartig! Gerade auf die Bücher bin ich super gespannt und freue mich deine Meinungen zu lesen. „Ein Penny für deine Gedanken“ finde ich auch eine grandiose Idee!

Ich bleibe also wie erwartet eine treue Leserin und drücke dich ganz fest!
Liebe Grüße
Justine
http://www.justinewynnegacy.de/

Liebe Melinda 🙂
Ich folge dir nun schon seit ….lass mich nicht lügen drei Jahren und bin immer noch so begeistert von dir wie am ersten Tag mich reißt es einfach mit wie du Dinge siehst sie beschreibst und offen und ehrlich deine Meinung dazu äußerst. Ich habe dir unter deine „lovestory“ Cold swedish Winter schon einen Komentar hinterlassen (ich weiss man merkt sich das nicht so gut bei 1000 Menschen ^^) und auch in instagramm schaue ich öffter bei dir rein und ich finde mich oft in vielen Lebenssituationen wider, die Gefühle die du fühlst das was du in solchen Momenten denkst ich kenne das teilweise wirklich sehr gut und ich sehe man kann sein Leben dich sehr freudig und glücklich gestallten obwohl es einen nicht immer sehr gut geht und man selber mit sich zu kämpfen hat. Ich will einfach auf diesem Weg DANKE sagen! :* ich habe mich nie getraut mich zu äußern in öffentlichen Seiten da ich immer denke ich könnte den Menschen zuviel sein aber andererseits wer nicht wagt der nicht gewinnt. Ich hoffe das du diesen Blog und auch in den anderen Medien noch ganz lange da bist den du gibst einem sehr viel kraft und Hoffnung wenn man an sich selber zweifelt DANKE LIEBE MELINDA das du da bist und das es DICH gibt 😀
Und nun Augen ausruhen das ist ein sehr langer Text ^^
Ein Lächeln für dich ganz viel Liebe und ganz viel Freude ?????

Vielen Dank das du uns an deinem Leben teilhaben lässt. Ich freue mich immer, wenn es etwas Neues von dir zu lesen gibt. Du schreibst mit Kopf und Herz das merkt man einfach. Du lässt mich über einiges in meinem Leben nachdenken und hast auch schon den ein oder anderen Anstoß geschaffen etwas zu bewegen. Vielen lieben Dank dafür, Melinda 🙂

wpDiscuz